Verstärker

Aus MusikerWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Verstärker (engl. Amplifier oder kurz Amp) ist eine elektrische Baugruppe, die dazu dient, ein eingehendes Signal mit einer anderen (zumeist höheren) Amplitude wieder auszugeben. Dabei handelt es sich in der im Audiobereich und der Elektroakustik fast immer um Spannungsverstärkung.

Auch Instrumentenverstärker (z.B. Gitarrenverstärker) werden oft einfach als "Verstärker" bezeichnet, auch wenn diese sich in der Regel aus mehreren Baugruppen zusammensetzen (s.u.). Man unterscheidet nach dem Verwendungszweck üblicherweise Vorverstärker, Anpassungs- oder Mischverstärker und Leistungsverstärker.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Vorverstärker

Ein Vorverstärker (engl. Pre-Amplifier, Preamp) dient dazu, ein sehr schwaches Signal (z.B. eines Mikrofons) auf einen Arbeitspegel zu bringen, bei dem die weitere Signalverarbeitung weniger aufwändig ist. Vorverstärker sind oft auf bestimmte Quellen abgestimmt. Qualitätsmerkmale eines Vorverstärkers sind vor allem hohe Linearität und geringes Eigenrauschen.

[Bearbeiten] Anpassungsverstärker

Anpassungsverstärker verändern die Signalamplitude nur wenig, erlauben aber eine sehr feine Einstellung des Verstärkungsfaktors. Die Signalamplitude kann dabei nicht nur steigen, sondern auch sinken. Der Verstärker arbeitet dann als (aktives) Dämpfungsglied. Die Einstellung der Lautstärke einzelner Kanäle am Mischpult ist ein typischer Anwendungsfall von Anpassungsverstärkern.

[Bearbeiten] Leistungsverstärker

Leistungsverstärker (Endstufe) dienen dem Namen nach dazu, Signale so hoch zu verstärken, dass am Ausgang eine nennenswerte Leistung bereitgestellt wird. Dazu sind nicht nur hohe Spannungen erforderlich, sondern der Verstärker muss hier auch hohe Ströme abgeben können, wie sie zum Betrieb von Lautsprechern gebraucht werden.

[Bearbeiten] Instrumentenverstärker

Ein Instrumentenverstärker setzt sich üblicherweise aus 2 Hauptteilen zusammen: Vorstufe und Endstufe. Die Vorstufe ist für die gewünschte Klangmanipulation zuständig, hat gewöhnlich einen Equalizer, seltener auch Effekte wie Kompressor oder Octaver, aber auf jeden Fall einen Pegel-Regler zum Regeln des Pegels des Eingangssignals. Hier wird das Signal auch auf einen für die Endstufe benötigten Pegel gebracht.

Die Endstufe ist ein Leistungsverstärker (s.o.) und verstärkt das geformte und vorverstärkte Signal so weit, dass mit der am Ausgang bereitgestellten hohen Spannung ein Lautsprecher angetrieben werden kann. Dabei muss die Endstufe auch hohe Ströme liefern können, ohne dass die Spannung abfällt. Denn letztlich ist für die Umsetzung in hörbaren Schall das Produkt aus Strom und Spannung, die Leistung relevant. Der "Lautstärke"-Regler stellt die Verstärkung durch die Endstufe ein. Viele Gitarrenverstärker haben auch noch einen Effektweg, bei dem separate Effektgeräte nach der Vorstufe eingeschleift werden können. Des Weiteren findet man insbesondere bei Bassverstärkern auf der Rückseite oft einen DI-Out der das ausgehende Signal niederohmig und elektrisch symmetrisch ausgibt.

Meine Werkzeuge