Schallereignis

Aus MusikerWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff Schallereignis wird ausschließlich für die physikalische Seite des Hörvorgangs verwendet. Mit den Begriffen, wie Schallquelle, Schallsignal, Schallwelle sind immer physikalische Phänomene gemeint. Dagegen wird das akustisch Wahrgenommene, das Gehörte, durch die Vorsilbe "Hör-", vorwiegend in der Zusammensetzung Hörereignis gekennzeichnet. Das ist die Lokalisation der Schallquelle.

Verbreitet ist die Auffassung, dass die Hörereignisse durch Schallereignisse bedingt oder hervorgerufen würden. Hörereignisse kommen auch vor, wenn keine mechanischen Schwingungen oder Wellen nachweisbar sind. Beispiele sind bestimmte Ohrerkrankungen, wobei Rauschen und bestimmte Töne im Ohr wahrgenommen werden.

Wie ein Schallereignis von einem Menschen wahrgenommen wird mit dem Begriff Hörereignis beschrieben. Hörereignisse sind der zentrale Untersuchungsgegenstand der Psychoakustik als Hörversuch. Insbesondere wird hierbei der Zusammenhang zwischen physikalischen Schallfeldgrößen und den entsprechenden Wahrnehmungen von Versuchspersonen untersucht. Hieraus lassen sich wiederum Rückschlüsse auf die Verarbeitungsmethoden des menschlichen Gehörs ziehen.

[Bearbeiten] Beziehungen zwischen Hörereignissen und Schallereignissen

Hörereignis Schallereignis
Lautheit Schalldruckpegel
Tonheit Frequenz
Klang Spektrum
Lokalisation der Schallquelle Position der Schallquelle
Meine Werkzeuge