Reflexion

Aus MusikerWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Reflexion (lateinisch reflectere, „zurückbeugen, zurückbiegen, zurückkrümmen“) bezeichnet einen Teil des Nachhalls. Das Wort Reflexion gibt es auf verschiedenen Gebieten.

[Bearbeiten] Reflexion in der Akustik

Hierbei ist die Schallreflexion gemeint, also der Rückwurf von Schall. Schallwellen werden gut von ebenen, schallharten, nicht absorbierenden Oberflächen reflektiert. Beim Erkennen dieser Schallreflexionen spielt die Echowahrnehmungsschwelle eine bedeutende Rolle. Je nach Anordnung und Anzahl der reflektierenden Flächen und Art der Beschallung ergibt sich ein unterschiedlicher Höreindruck:

Echos (z.B. Felswand in größerem Abstand)
Flatterecho (z. B. zwei parallele reflektierende Wände)
Nachhall (z. B. große Räume mit harten Wänden, wie z.B. Kirchen)
hohe Räumlichkeit (z. B. akustisches Raumempfinden in Konzertsälen)
trockener Klang (z. B. in Räumen mit wenig reflektierenden Flächen)

Wichtig für den akustischen Eindruck sind:

Bei Räumen sind je nach Nutzung unterschiedliche raumakustische Eigenschaften und damit sind jeweils andere Reflexionsverhalten der Wände sinnvoll:

  • Bis zu einer gewissen Grenze reflexionsarme Räume bei Tonstudios (also keine schalltoten Räume), damit der akustische Charakter des Aufnahmeraums möglichst geringen Einfluss auf die Aufnahme bekommt.
  • Räume mit mäßig reflektierenden Wänden für Unterrichtsräume. Einerseits soll die Stimme des Lehrers durch frühe Reflexionen bis 15 ms unterstützt werden, andererseits darf die Sprachverständlichkeit nicht durch zu starke späte Reflexionen und zu hohe Nachhallzeit vermindert werden. Die günstige Nachhallzeit für Normalhörende nach DIN 18041 "Hörsamkeit in kleinen bis mittelgroßen Räumen" liegt zwischen 0,3 und 0,8 Sekunden.
  • Räume mit stark reflektierenden Wänden und einem ausgewogenen Verhältnis von Direktschall, frühen Reflexionen und Nachhall für Konzertsäle. Es das Ziel, durch Wandreflexionen ein möglichst "räumliches" Musikerlebnis durch hohe Diffusität zu erzielen. Die günstige Nachhallzeit liegt hier bei 1,5 bis 2 Sekunden.

[Bearbeiten] Siehe auch

[Bearbeiten] Weblinks

Meine Werkzeuge