Noisegate

Aus MusikerWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Noisegate dient dazu, Störgeräusche wie z.B. Rauschen oder Brummen im Audiosignal zu unterdrücken.

Da Störgeräusche meist nur während leisen Passagen bzw. Pausen hörbar sind, sorgt das Noisegate an dieser Stelle für Abhilfe: unterschreitet der Pegel des Eingangssignals einen bestimmten Schwellwert (Threshold), schaltet das Noisegate den Ausgang stumm, so dass die Störgeräusche einfach ausgeblendet werden. Überschreitet der Signalpegel die Schwelle, wird das Signal wieder unverändert am Ausgang ausgegeben. Die Geschwindigkeit des Ansprechens beim Ein- und Ausschalten lässt sich - ähnlich wie beim Kompressor - über die Parameter "Attack" und "Release" steuern.

Genaugenommen ist ein Noisegate der Spezialfall eines Expanders. Bei diesem wird das Signal nicht völlig stummgeschaltet, sondern mit einem wählbaren Verhältnis (Ratio) gedämpft. So, wie ein Limiter nichts anderes ist als ein Kompressor mit Ratio "unendlich", ist auch ein Noisegate ein Expander mit unendlicher Ratio.

Meine Werkzeuge