Gitarrenverstärker

Aus MusikerWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Gitarrenverstärker ist eine besonderes Art eines Verstärkers, welcher meist Vorstufe und Endstufe in einem Gerät besitzt. Der Gitarrenverstärker soll im Normalfall wesentlich zur Bildung des Gitarrenklanges beitragen. In vielen Fällen spielt der Gitarrenverstärker für Gitarristen eine grössere Rolle als die Gitarre selbst.

Gitarrenverstärker (Combo)

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Aufbau

Das Signal der Gitarre gelangt über ein Kabel in den Eingang des Gitarreverstärkers. Verwendet werden meistens 6,3mm Monoklinkenstecker (siehe Klinke). Das Innere setzt sich aus zwei Komponenten zusammen. Zuerst gelangt das Signal in die Vorstufe wo es den wesentlichen Teil seines Klangs erhält. Regelbar sind in den meisten Fällen die Verstärkung (Gain) und die Equalizereinstellungen zur Anhebung und Absenkung von Frequenzbereichen (Höhen, Mitten, Bass). Danach gelangt das Signal in die Endstufe, deren Hauptaufgabe es ist, das Signal in der Lautstärke zu erhöhen. Bei Endstufen für Gitarren ist in den meisten Fällen aber auch die Bildung des Sounds in der Endstufe erwünscht. Bei Endstufen mit Elektronenröhren erfolgt diese Klangbildung annähernd proportional zunehmend zur Lautstärke.

Manche Verstärker haben zusätzlich noch Effekte integriert. Die bekanntesten Vertreter sind u.a. Hall, Chorus und Delay. Diese Effekte sind in den meisten Fällen jedoch nicht mit externen Produkten in der Qualität vergleichbar. Die Ausnahme bilden extrem hochwertige Verstärker oder einzelne analoge Effekte (Hallspirale).


[Bearbeiten] Bauformen

[Bearbeiten] Combo

Bei einem Combo ist nicht nur die Vorstufe und die Endstufe kombiniert, sondern zusätzlich auch noch einer oder mehrere Lautsprecher. Combos sind handlich und leicht zu transportieren. Preislich sind sie zumeist günstiger, als die anderen Bauformen.

Topteil

[Bearbeiten] Topteil

Topteile sind Kombinationen aus Vorstufe und Endstufe, die an eine Box angeschlossen werden müssen. Häufig zur Verwendung kommen 2x12“ oder 4x12“ Boxen. Die Kombination aus Topteil und einer oder mehrerer Boxen wird bei Gitarrenverstärkern als Stack bezeichnet. Topteile sind seit längerer Zeit wieder in Mode und lösen die Vorrangstellung der Rackverstärker ab, da sie meist leichter zu transportieren sind und weniger Kosten verursachen.

[Bearbeiten] Rack

Rackverstärker sind 19“ Geräte, die in Racks eingebaut werden können und an Boxen angeschlossen werden müssen. Genau wie bei Topteilen kommen häufig 2x12“ oder 4x12“ Boxen in Verwendung. In den meisten Fällen werden Vorstufe und Endstufe getrennt, um das Gewicht zu reduzieren. Der Vorteil bei Rackverstärkern liegt in den Vielfalt der Möglichkeiten. Durch die Trennung von Vorstufe und Endstufe ist es mögliche beliebige Geräte miteinander zu kombinieren um seinen eigenen Sound zu finden. Racks sind durch das erneute Aufkommen von Topteilen aus der Mode gekommen. Rackverstärker sind daher nur noch sehr spärlich erhältlich.

[Bearbeiten] Siehe auch

Tonabnehmer

Meine Werkzeuge